AKTUELL

AAD als Projektpartner im New European Bauhaus Projekt „Creating NEBourhoods Together Neuperlach“ in München

Das Studio Animal-Aided Design wirkt am Projekt „Creating NEBourhoods Together“ in München, Neuperlach mit. Das von der EU finanzierte Projekt ist eines von fünf Leuchtturmprojekten, die im Rahmen des Neuen Europäischen Bauhauses nachhaltige, integrative und schöne Städte und Regionen im ganzen europäischen Raum entwickeln.

Creating NEBourhoods Together

Artikel in der FAZ zum Thema: Biodiversität und Architektur

Tiere besiedeln unsere Städte und sind längst zu deren Bewohnern geworden. Der Artikel „Mitbewohner der anderen Art“ von Petra Ahne (Frankfurter Allgemeine Zeitung) befasst sich damit, wie wir Tiere in die Stadtplanung miteinbeziehen können und führt Beispiele zu bereits realisierten Projekten an.

FAZ: Mitbewohner der anderen Art

Beitrag im Architect Victoria Journal

Die dritte Ausgabe 2022 des Magazins Architect Victoria, der offiziellen Zeitschrift des Australian Institute of Architects, befasst sich mit dem Thema „Design for all life / Architecture and planning“. Auch das Studio Animal-Aided Design ist mit einem Beitrag vertreten.

Zu lesen in der aktuellen Ausgabe auf den Seiten 52 – 55 und online unter:

Architect Victoria, Edition 3 / 2022

Weisser, Wolfgang W., & Thomas E. Hauck. 2022. „Animal-aided design.“ Architect Victoria 3: 52-55.

Bayern 2 Radiobeitrag: Mit Igel, Spatz und Fledermaus auf Du und Du. Neue Lebensgemeinschaften in der Stadt

Das Studio Animal-Aided Design war an einem Radiobeitrag der Sendung Zündfunk Generator des Radiosenders Bayern2 beteiligt. Es geht um Tiere im urbanen Raum und die Fragen, wie es der urbanen Fauna aktuell geht und wie Habitate in der Stadt gerettet werden können.

Zündfunk Generator – Sendetermin:

Sonntag, 23.10.2022 um 22:05  auf Bayern 2 und ab sofort als Podcast.

Zündfunk Generator – Bayern 2

STADTNATUR-Videoclips: ARTENREICHER LEBEN – Tierfreundliche Gebäude und Quartiere

Unterschiedliche Städte, unterschiedliche Akteure, ein Ziel: Stadtnatur. Im turbulenten Alltag einer Großstadt wird einem die Vielzahl an Tier- und Pflanzenarten oft gar nicht bewusst, die unsere Städte und Gemeinden beherbergen. Doch wie zahlreiche Studien zeigen, weisen Städte im Vergleich zu der sie umgebenden Landschaft oft einen wesentlich höheren Artenreichtum auf, da sie verschiedene Lebensräume und Standortbedingungen auf kleinstem Raum bieten.

Das Studio Animal-Aided Design war an dem Videoclip „Stadtnatur: Artenreicher Leben – Tierfreundliche Gebäude und Quartiere“ des Bundesumweltministeriums beteiligt, der die Sicht insbesondere auf gebäudebewohnende Tierarten lenkt. Denn an Häusern mit ihren Dächern und Fassaden befinden sich Habitate mit hoher Priorität, da sie auch wichtige Rückzugsräume für bedrohte, seltene sowie gesetzlich geschützte Tier- und Pflanzenarten sein können. Damit Tiere und Pflanzen diese Gegebenheiten auch in Zukunft in städtischen Freiräumen vorfinden, setzen sich diverse Akteure dafür ein, geeignete Habitate zu schaffen und zu erhalten: von Nistkästen an Gebäuden, über Vegetationsflächen auf Dächern und in der Umgebung, hin zur Verwendung tierfreundlicher Lichtquellen im öffentlichen Freiraum. So soll die Stadt auch zukünftig wertvollen Lebensraum für Tiere bereitstellen und deren Bedürfnisse von Anfang an in die Planung städtischer Freiräume miteinbeziehen.

Das Video ist unter folgendem Link auf YouTube abrufbar:

Stadtnatur: Tierfreundliche Gebäude und Quartiere

Manifest für eine Architektur der Cohabitation

Im Rahmen der Ausstellung Cohabitation im Juni 2021 in Berlin verfassten der Biologe Wolfgang W. Weisser, der Architekt Marc Frohn und der Landschaftsarchitekt Thomas E. Hauck das „Manifest für eine Architektur der Cohabitation“. Das Manifest wurde aktuell im ARCH+features 108 veröffentlicht und ist Teil der Ausstellung „Architectures of Cohabitation“ im SCHAU FENSTER, Lobeckstr. 30 in Berlin.
Ausstellung Architectures of Cohabitation
ARCH+ 247 Cohabitation
Manifest für eine Architektur der Cohabitation

AAD für Biotopia in München

Studio Animal-Aided Design wurde beauftragt, im Rahmen der Neuplanung des Museums Biotopia – dem Naturkundemuseum des Freistaates Bayern in München – AAD für das Freigelände anzuwenden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Atelier Loidl und Staab Architekten.

Website online seit August 2020

Wir freuen uns, Sie seit August auf unserer neuen Homepage über die Arbeit von Studio Animal-Aided Design zu informieren. In diesem Bereich werden wir Ihnen Neuigkeiten über unsere praktische Arbeit mit der Methode Animal-Aided Design (AAD) mitteilen. Darüber hinaus werden wir Sie auf neue Ergebnisse und Publikationen hinweisen, die im Rahmen der Forschung über AAD entstehen.

2020-12-11T22:03:45+00:00

BIOTOPIA

Integration der Bedürfnisse von Tierarten in die Planung der Freiräume des Museums [...]

2021-02-17T11:05:53+00:00

ECOLOPES

Ein von HORIZON 2020 gefördertes Forschungsprojekt [...]